Aktuelles

20.02.2020

4 Kommentar(e)Dieser Artikel wurde 1x empfohlen.

Perfekt abgesichert für die fünfte Jahreszeit

Es ist wieder soweit: Am 20. Februar fängt die für einige schönste Zeit des Jahres an - Karneval. Allerdings geht damit auch ein höheres Schadenrisiko einher: So steigt etwa die Anzahl alkoholbedingter Unfälle an Fasching um 25% im Vergleich zum Rest des Jahres. Damit Sie die närrischen Tage gut überstehen, haben wir einige Tipps für Sie gesammelt. So können sie sorglos feiern:

1. Unfall-Versicherung

Ein Höhepunkt der Karnevalszeit sind die Umzüge. Doch viele wissen: Hier lauert eine besondere Gefahr - fliegende Kamelle. Die kleinen, leckeren Süßigkeiten werden schnell zu Wurfgeschossen. Trifft ein solches den Kopf oder gar das Auge, kann es im schlimmsten Fall zu einer Verletzung führen. Rechtlich wird dies allerdings als ein allgemeines Lebensrisiko eingestuft und der Veranstalter ist somit nicht haftbar. Kommt es hierdurch zu schwereren Verletzungen mit Dauerfolgen, leistet die Unfall-Versicherung. Auch wenn Sie im Getümmel stürzen, sichert die Unfall-Versicherung Sie vor langfristigen Folgen ab.

2. Schnipp, schnapp – Krawatte ab!

Eingeläutet wird die Karnevalszeit am 20. Februar mit der Weiberfastnacht. Dabei ist es schon lange Brauch, dass Frauen ihren männlichen Kollegen die Krawatten kürzen. Aber hier ist Vorsicht geboten. Außerhalb der Karnevalshochburgen kann dies als mutwillige Sachbeschädigung gesehen werden. Dann übernimmt nicht mal eine Privathaftpflicht-Versicherung den Schaden. Allerdings sichert sie vor anderen Risiken im Feierzustand ab:

3. Privathaftpflicht-Versicherung

Ob auf der Straßenfastnacht, in einer Kneipe oder einer Hausparty: Zur Karnevalszeit kommt es oft schnell zum Gedränge. Da kann es schnell mal passieren, dass man aus Versehen das Getränk eines anderen Jecken umstößt – und schon ist das Kostüm ruiniert.
Mit einer Haftpflicht-Versicherung müssen Sie sich in so einem Fall keine finanziellen Sorgen machen. Sie übernimmt die Kosten für unabsichtliche Personen- und Sachschäden.

4. Vereinshaftpflicht-Versicherung

Sind Sie Mitglied eines Karnevalsvereins, empfiehlt sich für Ihren Verein eine Vereins-Haftpflicht. Gerade zu dieser Zeit finden viele Sitzungen und Umzüge statt, bei denen es bei der guten Laune schnell zu Personen- oder Sachschäden kommen kann. Stolpert zum Beispiel einer der Feiernden über ein Kabel und verletzt sich, kann der Schaden hoch ausfallen. Ist der Karnevalsverein offizieller Veranstalter solch eines Anlasses, haftet er für diese Schäden. Damit Sie Ihre Gelder aber weiterhin für Ihren Verein nutzen können, schützt eine Vereins-Haftpflicht den Verein und seine Mitglieder vor finanziellen Belastungen.

Tipps:
Werfen Sie vor dem Feiern nochmal einen Blick in Ihren Versicherungsvertrag, um genau zu wissen, welche möglichen Schadenfälle Ihre Versicherung übernimmt.
Übrigens: Besonders eine Unfall- und Haftpflicht-Versicherung lohnen sich nicht nur während der Karnevalszeit. ;-)

Kommentare (0)

Kommentar verfassen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren